Praxisinfos

Praxis Schiffdorf
Pleschenstr. 16
27619 Schiffdorf
Tel. (04706) 93 25 0
Fax. (04706) 93 25 20

Termine nach Vereinbarung!

Praxis Neumarkt
Grashoffstraße 7
27570 Bremerhaven
Tel. (0471) 98 18 70 15
Fax. (0471) 98 18 70 16

Termine nach Vereinbarung!

Slider

Wir sind für sie da!

Leistungsspektrum allgemein

  • Innere Medizin und Kardiologie
  • Reproduktionsmedizin
  • Narkose und Chirurgie
  • Zahnheilkunde
  • Weiterführende Diagnostik

Chirurgie

Innere Medizin

Das Gebiet der inneren Medizin, auch Internistik genannt, ist das wohl umfangreichste Teilgebiet der Kleintiermedizin und widmet sich unter anderem den routinemäßigen Vorsorgeuntersuchungen sowie Impf- und Auslandsprophylaxe. Weiterhin zählen zu diesem Gebiet der Kleintiermedizin unter anderem Erkrankungen des Verdauungs-, Harn- und Atmungsapparates sowie des Hormonsystems. Aufgrund der Vielfältigkeit dieses Teilgebietes der Kleintiermedizin ist ein intensives Anamnesegespräch und eine klinische Untersuchung der erste Schritt in der Behandlung eines kranken Tieres. Häufig schließt sich an diesen ersten Schritt die weiterführende Diagnostik (Röntgen, Ultraschall, Blutuntersuchungen etc.) an, um schnellstmöglich eine Diagnosestellung zu erhalten und die entsprechende Therapie einleiten zu können. Natürlich wird die gewählte Vorgehensweise dem jeweiligen Krankheitsgeschehen angepasst und findet in enger Absprache mit dem Tierbesitzer statt. Unsere Praxis bietet weiterhin die Möglichkeit Patienten im Rahmen der Diagnostik und/oder Therapie stationär aufzunehmen. Nachfolgend erhalten Sie Auszüge über unser internistisches Leistungsspektrum:

  1. Vorsorgeuntersuchung bzw. Alters-Check
  2. Impfprophylaxe bei Hund, Katze und Kaninchen
  3. Auslandsprophylaxe wie Beratung zum Ektoparasitenschutz, Tollwut Impfung, Implantation Mikrochip bzw. Ausstellung EU-Heimtierpass
  4. Diagnose und Therapie von internistischen Erkrankungen mit Hilfe moderner Technik (siehe oben)

 

Kardiologie

Die Kardiologie befasst sich mit Herzerkrankungen von Hund und Katze. In der Kardiologie spielen sowohl angeborene als auch erworbene Herzerkrankungen eine Rolle, weswegen dieses Teilgebiet der Kleintiermedizin durchaus beim Jungtier als auch beim Senior Einsatz findet. Neben einem Anamnesegespräch ist die klinische Untersuchung ein sehr wichtiger Bestandteil der Kardiologie. Bei Auffälligkeiten wie z.B. Husten beim Aufstehen oder Aufregung, Müdigkeit, plötzliches Zusammenbrechen etc. schließen sich die Echokardiographie, sowie ein EKG und Röntgenuntersuchungen an. Oftmals wird dies durch Laboruntersuchungen vervollständigt. Alle diese oben genannten Leistungen können wir für Sie und ihr Tier vor Ort in unserer Praxis durchführen.

 

Röntgen

Bestimmung der Herzgröße, optische Darstellung von Lungenveränderungen oder Stauungserscheinungen

 

Echokardiographie (Herzultraschall)

Bei der echokardiographischen Untersuchung liegt das Tier auf der Seite auf einem speziellen Untersuchungstisch und es wird etwas Fell weggeschoren. Der Ultraschall wird dann durch einen speziell dafür vorgesehenen Ausschnitt im Untersuchungstisch von unten durchgeführt. So ist eine optimale Darstellung des Herzens möglich. Während der Untersuchung wird zudem ein einkanaliges EKG (s.u.) aufgezeichnet. Eine medikamentelle Ruhigstellung des Tieres (Sedation) ist in der Regel dabei nicht erforderlich und teilweise sogar für eine genaue Diagnosestellung hinderlich. Elektrokardiogramm (EKG): Messung der elektrischen Herzströme zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen, Störungen der elektrischen Erregungsbildung oder -leitung 

Reproduktionsmedizin

Die Gynäkologie befasst sich sowohl mit der Physiologie als auch den Störungen und Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungstraktes. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen Tumore der Gesäugeleiste oder Gebärmutterentzündungen. Hier werden verschiedene Untersuchungsmethoden – z.B. Röntgen, Ultraschall und Zytologie – angewandt, um zu einer Diagnose zu gelangen und die bestmögliche Therapie für Ihr Tier zu finden . Auch der weibliche Fortpflanzungszyklus und Störungen dessen erfordern eine gründliche Abklärung, um krankhafte Vorgänge zu erkennen und zu heilen. Die Bestimmung des optimalen Bedeckungszeitpunktes der Hündinnen durch eine vaginale Untersuchung, sowie einer Zytologischen Untersuchung von Abstrichen und Bluttests gehören ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum.

Narkose und Chirurgie

Neben Standardoperationen wie der Kastration von Hund, Katze und kleinen Heimtieren bietet unsere Tierarztpraxis auch spezielle Operationen an. Bei allen Operationen wählen unsere Tierärzte, je nach Bedarf, zwischen einer Injektionsnarkose, intravenösen Narkose oder einer Inhalationsnarkose. Um die Narkose optimal zu gestalten und, um das Narkoserisiko zu minimieren, empfehlen wir vor einer Narkose eine Voruntersuchung und einen Blutcheck. Während einer Narkose wird ein engmaschiges Narkosemonotoring durchgeführt, um das Narkoserisiko möglichst gering zu halten. Dieses beinhaltet die Überwachung der Herz-Kreislauffunktionen (Pulsratenbestimmung, Messung der Sauerstoffsättigung, Körpertemperaturmessung). Während der Narkose wird auf eine regelmäßige Wärme- und Flüssigkeitszufuhr geachtet. Nach der Narkose werden die Tiere in eine Aufwachbox bzw. Aufwachraum gebracht, um eine möglichst schonende Aufwachphase zu gewährleisten. Nachfolgend erhalten Sie einen Auszug über chirurgisches Leistungsspektrum:

  • Kastrationen inkl. Kryptorchiden (weibliche und männliche Hunde, Katzen und kleine Heimtiere)
  • chirurgische Notversorgung:
  • Weichteil-Verletzungen z.B. nach Bissverletzung
  • Magendrehung mit Gastropexie
  • Darmverschlingung (Volvulus)
  • Kaiserschnitt
  • Bauchhöhlenoperationen
  • Fremdkörper-Entfernung aus Magen und Darm, sofern erforderlich mit Darmresektion
  • Entfernung von Darm- und Milztumoren
  • Harnblasen-Operation, z.B. zur Entfernung von Blasensteinen oder zur Resektion eines angeborenen Divertikels
  • Penis-Amputation beim Kater
  • Orthopädische Operationen
  • Amputationen von Zehen bis ganzen Gliedmaßen
  • Operationen am Kopf
  • z.B. Augenlid-Korrekturen, Bulbusexstirpation
  • Zahnheilkunde
  • Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall und Politur, Zahnextraktion, Zahnkorrektur Heimtiere
  • Analdrüsen-Entfernung bei chronischen Obstruktionen und chronisch rezidivierenden Entzündungen

Bei komplexen Erkrankungen z.B. für Knochen-Chirurgie oder Neurochirurgie empfehlen wir Ihnen gerne hierauf spezialisierte Kollegen, damit Sie für Ihr Tier das bestmögliche Ergebnis erzielen können.

Zahnheilkunde

In diesem Bereich der Tiermedizin versorgen wir sowohl Hund und Katze als auch unsere geliebten Heimtiere. Die Prävention von Zahnerkrankungen ist für uns das oberste Ziel, weswegen die Untersuchung der Maulhöhle zur klinischen Allgemeinuntersuchung gehört. Bereits starker Zahnsteinbelag kann die Entstehung von Zahnproblemen und Zahnfleischentzündungen begünstigen, weswegen der Zahnsteinbildung bereits frühzeitig entgegengewirkt werden sollte z.B. durch Zähne putzen, Fütterung einer speziellen Diät. Sollten unspezifische Symptome auftreten wie starkes Speicheln, das Scheuern des Gesichtes an Gegenständen, Schwellungen im Gesicht, verminderte Futteraufnahme oder gar Futterverweigerung, starker Geruch aus dem Maul etc., stellen Sie ihr Tier bitte umgehend vor, da diese Symptome unter anderem auf Zahnschmerzen hindeuten können. Im Falle von starken Zahnsteinbelägen oder Zahnerkrankungen kann eine sogenannte Zahnsanierung (Entfernung von Zahnstein und ggf. Entfernung eines oder mehrerer Zähne) notwendig werden. Diese findet ausschließlich in Narkose statt, weswegen eine Voruntersuchung des Tieres (zur Klärung der Herzgesundheit oder dem Vorliegen einer akuten Infektion) absolut unumgänglich ist. Ggf. empfehlen wir bei z.B. älteren Tieren oder Tieren mit weiteren Grunderkrankungen die Durchführung einer Blutuntersuchung vor einer Narkose.

Nachfolgend erhalten Sie einen Auszug über unser Leistungsspektrum:

  • Zahnbehandlungen bei Hunden, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchillas
  • Behandlung von Zahnfleischentzündungen
  • Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall
  • professionelle Zahnreinigung inkl. Polieren
  • Zahnextraktionen
  • Wurzelbehandlungen

Weiterführende Diagnostik

Labordiagnostik

Blutuntersuchungen:

  • Klinische Chemie (z.B. Nieren- und Leberwerte, Schilddrüsenwert)
  • Hämatologie
  • Gerinnungsuntersuchung
  • Lichtmikroskopische Untersuchungen
  • Blutentnahmen für spezielle Funktionstests (z.B. ACTH-Stimulationstest, Low-Dose-Dexa-Test)
  • Snap-Test Untersuchungen (z.B. FIV/FeLV, canine Spezifische Pankreaslipase)
  • Deckzeitpunkt- und Zyklusbestimmung bei der Hündin

 

Kotuntersuchungen:

  • Parasitologische Untersuchung mittels Flotationsverfahren
  • Snap-Test Untersuchungen auf ausgewählte virale oder parasitäre Erreger

 

Urinuntersuchungen:

  • Harnstatus inkl. Harnstick, spezifisches Gewicht, Harnsediment

 

Bildgebende Diagnostik:

  • Ultraschalluntersuchungen (Abdomen, Trächtigkeit, Echokardiographie)
  • Digitales Röntgen
  • EKG
  • Endoskopie (Tracheoskopie, Gastroskopie, Coloskopie)

 

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) vom 28. Juli 1999 (BGBI I S. 1691 ff), unter Berücksichtigung der 1. Verordnung zur Änderung der GOT vom 27. April 2005 (BGBI I S. 1160), der 2. Verordnung zur Änderung der GOT vom 30. Juni 2008 (BGBI I S. 1105 ff), sowie der 3. Verordnung zur Änderung der GOT vom 19. Juli 2017.

IMG0835klein
IMG0481klein
IMG0826klein

IMG3207JPG
IMG4363JPG
IMG0888klein
IMG0892klein
MG0800klein
IMG0890klein

Kontaktieren Sie uns!

(*)
Bitte fülle dieses Feld aus.

(*)
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!

(*)
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

(*)
Bitte geben Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse ein!

Ungültige Eingabe

(*)
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!

Fehler